Wintereinbruch

Das Geräusch von Eiskratzern auf Autoscheiben weckt den tiefschlafendsten Elefanten (ich weiß gar nicht, ob die tief schlafen, und ob die so ein Geräusch kennen…). Aber dann ein Blick aus dem Fenster, und ich freu mich, wie ein kleines Kind. Winter!!!

Dazu ein Gedicht von Jürg Schubiger aus: „In wenigen Worten die ganze Welt“

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter In wenigen Worten die ganze Welt

4 Antworten zu “Wintereinbruch

  1. barbara

    Neee, also echt nicht. Das Gedicht ist ja klasse und die Illustration erst :-).
    Aber den Winter hab ich so satt.
    Immerhin hab aber ich ne Elefanten-Inspiration bekommen sozusagen –
    Eiskratzerverstörte Elefanten ernten extra elegante Edelkastanien (wenn sie aufgewacht sind).
    Also: Weg mit dem Schnee, her mit den Kastanienblüten! 🙂

    • Tja, wenn man früh aufstehen muss, ist das sicher keine Freude. Aber wenn man nur früh aufstehen muss, weil die Eisschaber so laut sind, dann geht das. Ich weiß, du würdest mir jetzt am liebsten … ich versteh´s ja. Aber die Inspiration ist toll!! (ich hätte nur Edelkastanien gegen Eisblumen ersetzt) … nein, bitte nicht schlagen!

  2. Endlich wieder mal jemand, der die Jahreszeit nicht nur als gegeben hinnimmt, sondern auch den Schnee mag. Same here 🙂

    • Genau. Und in diesem Sinne: ich geh jetzt raus in den Winterwald, und heute scheint hier auch die Sonne, und ich kombiniere das mit Sonnenbrille.
      Und nehm mal Photoapparätschen mit … vielleicht gibts ja was.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s