Monatsarchiv: Februar 2010

Grübel … rätsel…

Hier mal wieder ein Stadträtsel für alle aus meiner Lieblingsspießerheimatstadt.

Wo genau ist das in dieser Stadt? Das Foto habe ich übrigens heute gemacht. Kleiner Tipp: aufs Foto klicken und .. nee ich geb doch keinen Tipp, sonst ist es zu leicht, oder ich krieg wieder geschimpft, weil ich euch in die Irre führe und so …

Wer´s rauskriegt bekommt eine handmade Stinksocke vom Orempel.

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Blogrästel

Sommerspaziergang

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines

das Orempel und seine Zeichnerin

Obwohl das Orempel heute sagenhaft gute Laune hat, (was ja kein Wunder ist, bei dem Wetter), finde ich, und ich darf das sagen als seine Zeichnerin, dass ihm noch einiges fehlt. Findet ihr nicht auch, dass es noch anders aussehen müsste?

Übrigens, es hat mir immer noch nicht verraten, was gestern los war, warum es soo gekuckt hat. Vielleicht war es ja auch nur ein flehender Blick, der sagen sollte: „bitte, lass mich anders aussehen!!“ Das Wasser hab ich tatsächlich nicht mehr getrunken, danke für die Warnung!

Heute hat sich im Gespräch mit einem Freund außerdem die Frage gestellt: Sind Orempels eine eigene Gattung, oder ist Orempel ein Eigenname eines zur Koboldfamilie gehörenden Wesens?

6 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Schmarrn

Orempel Alarm!

Man kann doch nicht genug aufpassen!!!  Während wir hier groß über Kunst sinnieren, hat das Orempel …

… es rückt einfach nicht raus damit, was es angestellt hat. Aber ich seh´s ihm an: da ist was im Busch.

5 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Schmarrn

Kunst versus Illustration

Paradies verloren 4 (50 x70 cm)

Heute habe ich auf meinem Blog die Seite „Malerei“ in „Kunst“ umbenannt. Die Seite Malerei wird nämlich sehr selten angeklickt. Mal sehen, ob sich was verändert, ich bin gespannt. Vielleicht ist der Begriff Malerei zu nichts sagend. Andererseits habe ich mit dem Wort Kunst so meine Probleme. Keine Sorge: ich stelle hier auf gar keinen Fall die Frage  „was ist Kunst?“.

Mir geht es eher um die Gegenüberstellung von Kunst und Illustration. Seitens der „Künstler“ werde ich immer wieder mit der Aussage konfrontiert, Illustration sei keine Kunst, allenfalls eine angewandte Kunst, oder ein Handwerk.

Der Begriff illustrieren bedeutet erleuchten, erhellen. Ein Text wird durch den Illustrator erhelllt. Nachdem sich der Illustrator dem Text unterordnet, so die vielfache Meinung, muss er als anwendender Künstler, also als Handwerker bezeichnet werden.

Aber auch als Künstler ist der größte Teil meines Tuns Handwerk. Egal ob ich Malerin, Bildhauerin, Konzeptkünstlerin, Musikerin, Tänzerin, sontwas bin. Die Grundlage von allem ist zunächst ein überlegtes, konzeptionelles Rangehen. Ich muss erst mal die Techniken wie in meinem Fall Komposition, Farbenlehre, Materialtechnik, usw.  beherrschen, daraus kann dann Kunst entstehen. (Die „Kunst aus dem Bauch raus“ wird meiner Meinung nach daher selten gut.) Offen bleibt also die Frage: ab wann ist es dann Kunst?

Früher hat mich das immer geärgert, wenn  es hieß, Illustration sei keine Kunst. Heute muss ich mich über solche Begriffe nicht mehr definieren. Das überlasse ich anderen.

Bild aus. „Das kleine Krokodil und die große Liebe“ © Daniela Kulot

15 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Kunst

Neues vom Orempel

Gestern hab ich das ja völlig falsch dargestellt: der Müll drumrum passt in den Größenverhältnissen gar nicht, dadurch wirkt das Orempel viel zu groß. Natürlich ist das Orempel sehr klein, also nicht winzig, aber doch schon eher nur so:

Mein Rechtschreibprüfer zeigt bei Orempel übrigens immer nen Fehler … komisch…

6 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Schmarrn

Stuttgarter Kinder-und Jugendbuchwochen

Morgen beginnen in Stuttgart die Kinder-und Jugendbuchwochen 2010, eine riesige Buchausstellung von Verlagen aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland.

Unter dem Motto: „Erleben-Entdecken-Erobern“ ist  2 Wochen lang neben der Buchausstellung ein buntes Rahmenprogramm geboten, mit Autorenlesungen, Theater, Workshops und vielem mehr.

Und am nächsten Mittwoch, den 3. werde ich in zwei Veranstaltungen aus meinen Büchern „ein kleines Krokodil mit ziemlich viel Gefühl“

und aus „Das kleine Krokodil und die große Liebe“ lesen und zeichnen. Mehr dazu im Programm. Und dort auf „Die Autoren“ klicken.


Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines, DAS KLEINE KROKODIL, Lesungen