Versteh´s einer …

Heute ein Telefongespräch:

Kindergärtnerin (a.k.a. Erzieherin): Ich habe Ihre Telefonnummer vom Verlag. Ich bin vom Kindergarten XY aus Weitweg. Können sie unseren Kindern etwas darüber erzählen, wie ein Buch gemacht wird?

Ich: Hmm, was meinen sie mit: wie ein Buch gemacht wird?

Erzieherin: Naja, so von Anfang bis Ende, eben wie ein Buch entsteht.

Ich: meiner Meinung nach sind drei- bis vierjährige Kinder noch etwas zu jung dafür. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass dieses Thema erst ab der 2. Klasse so richtig interessant wird, da Kinder in diesem Alter schon mehr die Zusammenhänge zwischen Buch und Autor, Illustrator verstehen. Jüngere Kinder interessiert das oft noch nicht, weil das Thema zu komplex ist.

Erzieherin: Hmm, ja, schade.

Ich: Bei Ihnen würde sich eine Lesung mit Diashow eher anbieten. Da zeichne ich großformatig meine Figuren und erzähle nebenbei ein wenig übers Büchermachen, wenn es sich ergibt. Die Fragen dazu kommen meist von selbst.

Erzieherin: Nein, nein, danke, das wollen wir nicht, dann hat sich´s schon erledigt. Danke. Aufwiederhören. (Klonk … Hörer ist aufgelegt)

Ich: Hmmmpf

Hier eine Lesung mit 1. und 2. Klasse:

Nebenbei: Hier ein paar Reaktionen von Kindergartenkindern oder auch Kindern bis Anfang erste Klasse zum Thema „wie entsteht ein Buch“:

„Meine Mama erzählt mir auch immer Geschichten“

„Ich kann auch ganz toll malen“

„Wie heißt du?“

„Können wir nochmal ne Geschichte hören?“

„Ich heiß auch Daniela!!!“

„Warum hast du so nen langen Schal an?“

„Malst du mir ein Herzchen auf den Arm?“

„Ich kann schon ein Pferd malen“

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Lesungen

4 Antworten zu “Versteh´s einer …

  1. SuSa

    Naja Daniela, ist schon seltsam diese Reaktion der Kindergärtnerin. Da drängt sich mir die Frage auf: wie kam besagte Frau eigentlich zu ihrem Beruf? Da scheint es an gewissem Einfühlungsvermögen zu fehlen, wenn ich mir das mal erlauben darf zu sagen.

    S.

    • Ich würde das nicht ganz so hart ausdrücken. Leute, die noch nie eine Autorenlesung veranstaltet haben, sind oft sehr unsicher, wenn sie zum ersten Mal eine Autorin kontaktieren. Sie haben auch keine richtige Vorstellung davon, was bei einer Lesung auf sie zu kommt.
      Vielleicht hat sie sich vorgestellt, dass ich eine Art Workshop mit den Kindern mache. Keine Ahnung, sie hat einfach zu schnell aufgelegt.

  2. stefan

    vorzeichnen hat wohl nicht den gleichen stellenwert wie lesen/vortragen, wie es scheint. dabei mussten meine ersten bücher immer bilder haben sonst hab ich sie sicher nicht gelesen 😉 ich finde das eine engstirnige vorstellung… vorzeichnen ist wohl nicht PROZESSORIENTIERT 😀 und wer das nicht kapiert kommt nicht in die erste klasse…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s