Monatsarchiv: Mai 2010

Wer sind eure Lieblingsermittler beim Tatort?

Sorry, bin heut mal ganz privat und neugierig hier auf meinem Blog. Also bei mir sinds Ritter und Stark, aus Berlin,  dann Schenk und Ballauf aus Köln, dann  Batic und Leitmeyer aus München

Klickt mal hier, da gibts die Übersicht

(Bild: http://www.daserste.de/tatort/kommissare.asp)

16 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines

Blogrätsel: Ein Einkaufswagen aus….?

Vielen Dank, lieber Charles Marto, für diese Einkaufswägen. Ist es nicht klasse, wie die einparken können? Tja und der findige Mensch erkennt auch sofort, in welcher Stadt sie leben.CM, du darfst natürlich nicht mitmachen …. 😉

2 Kommentare

Eingeordnet unter Blogrästel, Einkaufswägen

Einkaufswagen aus dem Schwarzwald

danke liebe Katia!!!  Nun hab ich nicht nur badende Einkaufswägen  für mein Projekt loneley Einkaufswagen, sondern auch noch einen badener Einkaufswagen!! (muhahaaa). Das hat Katia dazu geschrieben:

Liebe Daniela Kulot, begeistert von Ihrem Lost-Einkaufswagen-Projekt habe ich endlich die Kamera gezückt und den Einkaufswagen fotografiert, der seit letzten August im Hinterhof des Hauses, in dem ich wohne, Asyl gefunden hat. Manchmal wandert er von der einen in die andere Ecke. Manchmal sitzen Kinder darin und spielen. Aber meistens steht er in der Nähe der Fahrräder, neidisch auf deren große Reifen … so denk ichs mir. Viele Grüße aus Lahr im Schwarzwald

Welchen von den dreien soll ich denn für meine Sammlung auswählen, was meint ihr?

2 Kommentare

Eingeordnet unter Einkaufswägen

zwei tolle Einkaufswägen

sind wieder eingetroffen. Diesen hier hat Pit in Wien gefunden, das schreibt er selbst: „… heute kann ich auch mal einen Einkaufswagen beisteuern. Der muss aufpassen, dass er nicht als Müll entsorgt wird, wo er da zwischen dem ganzen anderen Müll und Gerümpel in einem ersten Hinterhof der Wiener Neustiftgasse herumsteht.“

und diesen hat Fritz in Erlangen gesehen. Seine E-Mail dazu: „… ich war am letzten we (freitag) in erlangen auf der bergkirchweih.
danach gehts in der stadt fröhlich weiter. das war vor der havana bar.
sehr lustig. folgendes konnte ich mit dem handy festhalten. sorry für die mäßige quali.“

Vielen,  herzlichen Dank euch beiden. Für alle, die das Projekt noch nicht kennen, hier ist alles zu sehen und nachzulesen..

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Einkaufswägen

Meine Bücher in Frankreich

Hier noch ein Foto der anderen Bücher, die Edith in der französischen Bibliothek in Biarritz gefunden hat. Mich freut es ganz besonders, mit meinen Büchern auch in Frankreich vertreten zu sein, da dort die Bilderbuchkultur, sowohl von der Illustration als auch vom Inhalt her, sehr viel fortschrittlicher ist, als bei uns in Deutschland. Allein der Titel, den man hier auch lesen kann “ il ne faut pas faire pipi sur son ombre“ sprich: „man soll nicht auf seinen Schatten pinkeln“, wäre in Deutschland fast undenkbar. Frankreich hat eine lange Comictradition, deren Einfluss längst auf die Bilderbuchkultur übergeschwappt ist, und die damit die übertriebene Niedlichkeit, die sooft im deutschen Bilderbuch zu finden ist, verlässt. Übrigens gibt´s ein paar nette Rezensionen auf der französischen Amazon Seite zu lesen.

Mich würde mal interessieren, was sind eure Bilderbuchlieblinge?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blogrästel, DAS KLEINE KROKODIL, Nasebohren ist schön

Der Gewinner iiiist …

… Armin!!! Herzlichen Glückwunsch! Der Armin war nicht nur fleißig wie eine Biene, er war auch noch schnell wie eine Biene. Innerhalb von 10 Minuten hat er das gesuchte Buch im Suchbildrätsel gefunden,  „Le Crocodile amourex“. Daher der wohlverdiente Gewinn, eine Biene. Bitteschön:

(Das Bienchen ist übrigens aus meinem neuen Bilderbuch, an dem ich grad arbeite, daher bitte nur zum privaten Ausdrucken verwenden).

Im morgigen Artikel zeig ich noch ein Foto meiner anderen Bücher, die Edith in der französischen Bibliothek gefunden hat.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Blogrästel, DAS KLEINE KROKODIL

Suchbild

Gestern habe ich seit längerem mal wieder meine Freundin Edith getroffen, die mich daran erinnert hat, dass sie mir aus dem letzten Frankreich Urlaub ein Bild aus einer Bibliothek gemailt hat. Jetzt sucht mal ein bisschen. Wer´s entdeckt, worum es ihr  wohl ging, und den französichen Titel des Buches, nach dem gesucht wird nennen kann, der …  der ist halt fleißig 😉 … nein, der bekommt eine Biene.

Nachtrag: Die Bibliothek ist übrigens in Biarritz .

3 Kommentare

Eingeordnet unter Blogrästel