Monatsarchiv: Juni 2010

Für die ganz Neugierigen!

Bald ist es da, mein neues Bilderbuch „Krokodil und Giraffe – eine ganz normale Familie“ !!!! Ab 15. Juli erscheint es im Handel.

Der Thienemann Verlag präsentiert vorab schon mal ein paar Seiten zum Reinblättern: Klick mal HIER drauf!

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter DAS KLEINE KROKODIL

Der Bärenkeller aus dem „Roman unserer Kindheit“

Gestern habe ich die kleine Exkursion angetreten, die ich schon im Artikel  „Roman unserer Kindheit“ von Georg Klein angekündigt habe. Ich bin also in den Bärenkeller gefahren (immerhin hab ich 20 km runtergespult, sagt mein kleines Fahrradspießertacho), und habe versucht die Orte aufzufinden, die im Roman beschrieben sind: und tatsächlich, nach einigem Suchen bin ich Dank der  annähernd realen Verwendung von Straßennamen fündig geworden, und auch das Flair der 60er Jahre ist noch gegenwärtig:

Der Eulenhorst, die Straße, in der einige der Kinder wohnen:

Weiterlesen

4 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Fotografie, Kunst

WM-kucken und arbeiten …

… geht doch.

Und man kann nicht wirklich behaupten, dass meine Skizzen davon stark beeinflusst wurden (das gestreckte Bein des  Spielers hat mit dem der Dame links nichts zu tun).

Gestern Spanien – Honduras 2:0

Ein Kommentar

Eingeordnet unter aus dem Skizzenbuch, Wie entsteht ein Bilderbuch

Ich finde …

… man kann doch auch mal Blumen fotografieren….

… besonders wenn es Türkischer Mohn (Papaver orientale) ist, der sich völlig artfremd in den Lechauen rumtreibt. Was macht er da? Naja, die Junkies halt …

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines, Fotografie

Natürlich darf dieser Einkaufswagen mit!

Ich glaube dieser Einkaufswagen aus Augsburg Oberhausen hat sehnlichst darauf gewartet in unser Projekt „lonely Einkaufswagen“ einrollen zu dürfen. Danke Peter Garski!


Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Einkaufswägen

Gesammeltes Zwitschern Teil1

Hab jetzt mal meine Tweets bei Twitter angesehen und einiges abgespeichert, sonst vergisst man´s ja:

1. Gier ist, wenn einem beim ins Brot beißen, der vorige Bissen aus dem Mund fällt …

2. Geh jetzt mal raus in die Sonne, auch wenn ich da gefühlte 3000 m hoch hüpfen muss

3. Gerade war das Überfallskommando Kabel Deutschland bei mir! Ufff. Hätte nicht gedacht, dass der Geist von Heidi so schnell zuschlägt …

4. Merke: Nie eine geöffnete Spaghettitüte verkehrt herum ins Regal legen

5. ein Zwerg sieht überall Rasen! RT @OnlyPastell ein Zwerg sieht überall Riesen #Verlesertweet

6. sag mal, machst du hier einen auf esoterischen Totentanz?

7. Downtown – Abtaun #Kühlschranktweet

8. Schreibblockade … Schrei bblockade … Schreibblock ade …

9. Guten Morgen alberseits!

10. Prokrasti … später!

11. schon bombig, wie in all den Schmarrn grad wieder so ne Kulturnachricht reinkracht auf meiner TL

Für alle Nichttwitterer: Ein Tweet darf höchstens aus 140 Zeichen bestehen. RT heißt Retweet, und ist u.a. die Antwort auf einen anderen Tweet. TL heißt Timeline, das sind grob gesagt die Leute, mit denen man kommuniziert, sofern man gerade zur gleichen Zeit twittert.

Bild: Das ist der Fail Whale. Wenn Twitter mal wieder overcapacity ist, erscheint dieses Bild und nix geht mehr.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines, Schmarrn

Gestern beim Aktzeichnen …

… hatten wir das absolut konträre Modell zum sportlich gebauten Mann vom letzten Mal.

Die junge, sehr korpulente Frau lädt natürlich ein, sie zu karrikieren. Ich habe einen Rotring Artpen verwendet, dessen Linien ich mit einem Japanpinsel lavierte.

3 Kommentare

Eingeordnet unter aus dem Skizzenbuch, Kunst