Archiv der Kategorie: Nasebohren ist schön

Ungewöhnlich,

meine Bücher in einer Apotheke präsentiert zu sehen. Aber warum nicht? Mich freut´s!

Wohltuendes Nasebohren, guter Schlaf und Verliebtsein haben ja viel mit Gesundheit zu tun, nicht wahr?

Und geht es bei den Fundstücken des Nasebohrens nicht auch um reinste Naturprodukte?

Die Römer Apotheke ist übrigens in Augsburgs Fussgängerzone in der Annastrasse zu finden.

(Und wie immer: Bilder anklicken zum Vergrößern)

2 Kommentare

Eingeordnet unter DAS KLEINE KROKODIL, Nasebohren ist schön, Schlaf gut

Meine Bücher in Frankreich

Hier noch ein Foto der anderen Bücher, die Edith in der französischen Bibliothek in Biarritz gefunden hat. Mich freut es ganz besonders, mit meinen Büchern auch in Frankreich vertreten zu sein, da dort die Bilderbuchkultur, sowohl von der Illustration als auch vom Inhalt her, sehr viel fortschrittlicher ist, als bei uns in Deutschland. Allein der Titel, den man hier auch lesen kann “ il ne faut pas faire pipi sur son ombre“ sprich: „man soll nicht auf seinen Schatten pinkeln“, wäre in Deutschland fast undenkbar. Frankreich hat eine lange Comictradition, deren Einfluss längst auf die Bilderbuchkultur übergeschwappt ist, und die damit die übertriebene Niedlichkeit, die sooft im deutschen Bilderbuch zu finden ist, verlässt. Übrigens gibt´s ein paar nette Rezensionen auf der französischen Amazon Seite zu lesen.

Mich würde mal interessieren, was sind eure Bilderbuchlieblinge?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blogrästel, DAS KLEINE KROKODIL, Nasebohren ist schön

Warum machst du Kinderbücher?

Das werde ich interessanterweise auch von Kindern immer wieder gefragt. Ich selbst habe mir die Frage so eigentlich nie wirklich gestellt. Ich habe einfach Freude am fabulieren, am Geschichtenerfinden, am Schmarrnausdenken, und wenn ich dazu noch Bilder male, und lustige, witzige, skurrile, ernste oder sonstwas für Figuren oder Charaktere erfinde, dann machts mir einfach nur Spaß.

Spaßfaktor sehr hoch. Wenn ich das erzähle, kommt das manchmal nicht so gut an.  Da wünscht sich so manch einer einen tieferen Hintergrund. Eine Art Drang zum Weltverbessern, sprich Kindern mit Hilfe von Büchern Werte zu vermitteln.

Ich denke, das passiert automatisch, dann wenn Kindern vorgelesen wird, wenn Kinder mit einer Geschichte leben oder in ihr leben. So werden sie ans Lesen herangeführt, so entwickelt sich Phantasie und Kreativität. Und das ist vielleicht das einzige Anliegen das ich habe: Kindern mit Büchern eine weitere Gedankenspielwiese zu geben.

5 Kommentare

Eingeordnet unter Das alleralbernste ABC_Buch, DAS KLEINE KROKODIL, drei beste Freunde, In wenigen Worten die ganze Welt, Marsmädchen, Nasebohren ist schön, Schmarrn, Wie entsteht ein Bilderbuch

Nasebohren ist schön

Mein Buch „Nasebohren ist schön“ gibt es jetzt seit 14 Jahren!!!! Ich kanns kaum glauben. Zu gut kann ich  mich noch daran erinnern, wie ich mit meinen Skizzen vor 15 Jahren in Bologna auf der Buchmesse herumgetrabt bin, auf der verzweifelten Suche nach einem Verlag.

Aber ich hab´s unterbekommen, und das auch noch in meinem Lieblingsverlag, dem Thienemann Verlag, der meine verehrten Autoren Michael Ende (Momo, Die unendliche Geschichte …) und Otfried Preußler (Der Räuber Hotzenplotz, das Kleine Gespenst, die kleine Hexe …) unter Vertrag hat.

Jetzt ist von „Nasebohren ist schön“ die 11. Auflage erschienen, und ich bedanke mich bei allen meinen Lesern und vor allem auch bei den Schreibern der in  diesen Jahren zahlreich bei mir eingetroffenen Leserpost. Das ist wirklich oft eine großartige Ermutigung, vor allem in Zeiten, in denen man im stillen Kämmerchen vor sich hin arbeitet, und sich so manches Mal fragt, wieso, weshalb, warum … das Ganze ….

Außerdem ein dickes Dankeschön auch von Frosch, Elefant und Maus !!!!

3 Kommentare

Eingeordnet unter Nasebohren ist schön