Schlagwort-Archive: Leipziger Buchmesse

Leipziger Lesekompass 2016 für „ZUSAMMEN!“

IMG_4158

Was hab ich mich gefreut, zu erfahren, dass mein neuestes Buch „ZUSAMMEN!“ auf der Leipziger Buchmesse mit dem Lesekompass 2016 ausgezeichnet wurde!

Die Leipziger Buchmesse und Stiftung Lesen haben den Leipziger Lesekompass gemeinsam ins Leben gerufen, um Bücher und andere Medien zu prämieren, die Lesespaß mit einem lesefördernden Ansatz verbinden. Empfohlen werden aus den jährlich rund 8000 Neuerscheinungen im Bereich Kinder-und Jugendbuch 30 Bücher und Medien aus drei Alterskategorien: 2-6, 6-10 und 10-14 Jahre.

Hier findet ihr die Begründung der Jury.

Vielen Dank auch an den Gerstenberg Verlag, der sich auf meine Ideen immer wieder vorbehaltlos einlässt, und danke an die Jury! Nachdem ich nun schon einige e-mails erhalten habe, die mich bei diesem Buch mit Kritik nicht verschonen, freue ich mich umso mehr, dass die Fachjury das Hintergründige des Buches erkannt hat:

„…Ob im Rollstuhl, ob mit anderer Hautfarbe, ob klein und ängstlich oder immer vorne- dran – hier wird auf jeder Doppelseite vorgeführt, was alle Kinder verbindet. Zum Vorlesen, zum kreativen Ergänzen, zum gemeinsamen Lachen: Hier wird Toleranz auch im Papp- bilderbuchformat groß geschrieben!“

Sven Puchelt ( Buchhandlung LiteraDur Bücher & Noten) stellt gerade »Zusammen« vor.

Sven Puchelt (Buchhandlung Buchhandlung LiteraDur Bücher & Noten)

Und hier die 10 Siegertitel der Alterskategorie 2-6 Jahre:

Leipzig

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines

zurück von der Leipziger Buchmesse

Dieses Mädel fand ich ja ganz entzückend, mit ihrem T-Shirt. Das ist doch auch eine Idee, um auf sich aufmerksam zu machen.

Nun will ich hier die Eindrücke von der Messe wiedergeben und weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, bei der Menge. Vielleicht erst mal an der ganz anderen Ecke:

COSPLAY!  wer weiß, was das ist?  Bis vorgestern wusste ich es nicht, aber vielleicht ist da nur an mir ein Megatrend vorbeigegangen …  sehr bedenklich in meinem Beruf, ich muss mich mal genauer damit beschäftigen.

Übersetzt: Rollenspiele. Jugendliche verkleiden sich in die Lieblingsfiguren ihrer Lieblingsbücher, vornehmlich Mangas, und spielen, oder ich hatte sogar den Eindruck leben regelrecht diese Rolle. Und sie scheuen keinen Aufwand für diese Kostüme. Eine ganze Halle wurde mit Bühnen ausgestattet, auf denen gespielt wird und Wettbewerbe stattfinden. Natürlich ist das alles sehr kreativ und es macht die Messe sehr lebendig. Aber nun ist das solch ein Massenphänomen, dass bei mir sofort ein paar Fragezeichen zu blinken beginnen, wie immer bei Megatrends. Aber egal, erst mal schön auf jeden Fall.

Wie immer: Bilder anklicken zum Vergrößern.

LEIPZIGER BUCHPREIS 2010! Er ging an Georg Klein, mit seinem Buch „Roman unserer Kindheit“. Er beschreibt in diesem Roman eine schön-grausige Kindheit in einer süddeutschen Stadt kurz nach dem Krieg. (Nebenbei: das ist Augsburg, und der dort poetisch umschriebene Bär im Keller ist das Stadtviertel Bärenkeller, wo der Autor aufwuchs). Ich freu mich, dass dieses etwas leisere Buch den Preis erhalten hat und nicht das laut schreiende von Helene Hegemann.

ARD HÖRBUCH FORUM

die Kinder einer Leipziger Schule stellten die Bücher aus der Empfehlungsliste des Saarländischen Rundfunks vor. Hier seht ihr mich im Interview mit Barbara Renno, der Kulturredakteurin. Zu hören ist das Ganze heute um 14 Uhr 4 im Internet auf sr-online. Die ganze Empfehlungsliste seht ihr hier.

SCHNACKSCHNACK

das Schönste aber ist, alte Freunde und Kollegen wieder zutreffen und neue Kollegen kennenzulernen.

Besonders gefreut habe ich mich Martina Wildner aus Berlin nach langer Zeit wiederzusehen. Sie las aus ihrem neuesten Buch: Cora und Fred, ein Zwilling kommt selten allein.

Außerdem Franz Dobler, der mit der Jungautorin Hanna Lemke im Gespräch mit Sigrid Löffler war. Es ging um die Gegenüberstelllung verschiedener Erzählweisen der zwei Autoren unterschiedlicher Generationen.

Neu kennengelernt habe ich die sehr sympathische Illustratorin Selda Soganci, die ebenfalls auf der SR- Liste steht.

So viel in Kürze. Jetzt erst mal auf die nächste Buchmesse in Bologna. Italien ruft, ich komme!!!!


Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines, Lesungen

Leipziger Buchmesse

Morgen fahr ich auf die Leipziger Buchmesse. Ich freu mich schon darauf und bin sehr gespannt, wer nun den Leipziger Buchpreis bekommt, der morgen verliehen wird.

Am Freitag den 19.3. bin ich Gast in der Sendung“ SR 2 für junge Ohren“. Dort stellt der Saarländische Rundfunk im ARD-Hörbuchforum die Frühjahrsausgabe der SR-Kinder- und Jugendbuchliste vor.

Mehr dazu hier: www.sr-online.de

6 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Marsmädchen

Freu, freu … sehr!!!

Marsmädchen haben eine oder zwei Schrauben locker ©danielakulot

NUN IST ES GEWISS: Mein Buch „Marsmädchen sind ganz anders“ ist auf der Empfehlungsliste des Saarländischen Rundfunks und Radio Bremen gelandet!

Zusammen mit Heinz Janisch/ Selda Marlin Soganci „Märchen für mutige Jungs“ und Hermann Schulz „Mandela & Nelson“ wurde es in der Sparte Kinderbuch ausgezeichnet! (um ehrlich zu sein: die Sparte Jugendbuch wäre mir passender erschienen, aber gut, nicht meckern jetzt …)

Der Jurykurztext:

„Marsmädchen verhalten sich irgendwie seltsam: Gehen zu zweit aufs Klo, wollen sich nach einem missglückten Friseurbesuch vom Hochhaus stürzen, finden sich meist ganz schön uncool und verknallen sich ausschließlich in Traumtypen. Aber kommt uns das nicht irgendwie irdisch bekannt vor? Ein schreiend komisches Buch mit galaktisch guten Illustrationen für pubertierende Mädchen und ihren geplagten Familienanhang.“

Und hier die gesamte Empfehlungsliste.

Ich freu mich sehr darüber, denn mit diesem Buch habe ich etwas ganz Neues ausprobiert, und das ist ja immer auch mit einer Menge Unsicherheit verbunden. Abgesehen davon wurde es erst mal von einigen Verlagen abgelehnt, mit Begründungen wie „zu schräg, zu schrill, zu gewagt, zu wenig zielgruppenorientiert“ um nur einige zu nennen.

Um so mehr freut es mich, dass das Buch im neuen Verlag „Planet girls“ seine Heimat gefunden hat, und der Verlag es gewagt hat, dieses Buch rauszubringen.

Offiziell wird die Liste auf der LEIPZIGER BUCHMESSE vorgestellt und dies in der Arena des ARD Hörbuch-Forums Halle 3. Jetzt fahr ich da halt auch noch hin, denn wir Autoren sollen uns dort den Fragen der Nachwuchskritiker stellen. So heißt es auf der SR 2 Website:

„Die Nachwuchskritiker haben ein gewichtiges Wörtchen mitzureden, wenn es um Auswahl und Beurteilung des „richtigen“ Lese- und Vorlesestoffes für sich und andere geht – und präsentieren oft verblüffende Erkenntnisse im Gespräch mit den „Großen“ – zum Beispiel mit Selda Marlin Soganci, die das Buch „Märchen für mutige Jungs“ aus dem Boje Verlag illustriert hat; oder mit Daniela Kulot, die in „Marsmädchen sind ganz anders“ über Lust und Frust der Pubertät schreibt; oder mit Hermann Schulz, der sein Kinderbuch „Mandela & Nelson“ vorstellt, das in Afrika spielt und von fußballverrückten Kindern erzählt. Außerdem präsentiert Oliver Rohrbeck sein neuestes Hörbuch „Ein knochenharter Job oder wie ich half Gott zu retten“.

Zu hören ist das Ganze am Samstag, 20. März ab 14.04 Uhr in der Sendung „SR 2 für junge Ohren“ ,oder auch als  Live-Streaming MP3 [64k]


3 Kommentare

Eingeordnet unter Marsmädchen